Alarmübung Technische Hilfeleistung - Verkehrsunfall, 2 Personen eingeklemmt

Am 20.10.2006 wurde die Feuerwehr Großalmerode sowie das Rote Kreuz Großalmerode zu einer unangekündigten Alarmübung alarmiert.

Gegen 18:16 Uhr wurden die Sirenen im Kernstadtbereich sowie die Funkmeldeempfänger der Feuerwehr Großalmerode ausgelöst. Einsatzstichwort war "Verkehrsunfall, 2 Personen eingeklemmt - Kreuzung B451 Trubenhausen - Uengsterode".

Für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Großalmerode war diese Übung nicht angekündigt, d.h. erst beim Eintreffen am Einsatzort wurde den Feuerwehrleuten mitgeteilt, dass es sich um eine Übung handelte.

Die Übungslage vor Ort stellte sich den Einsatzkräften wie folgt dar:
Bei einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen wurden zwei Personen eingeklemmt, ein Fahrzeug war in Brand geraten.

Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde zuerst das in Brand geratene Fahrzeug gelöscht und zeitgleich eine Crash-Rettung der im brennenden Fahrzeug eingeklemmten Person durchgeführt.

Nach dem Eintreffen des zweiten Löschgruppenfahrzeuges wurde die Rettung der zweiten eingeklemmten Person eingeleitet, die zwar eingeklemmt aber noch bei Bewusstsein war.

Nach ca. zwei Stunden Einsatzdauer konnte die Übung erfolgreich beendet werden. So dass man im Feuerwehrhaus die Nachbereitung mit Ausrüstungspflege und Manöverkritik einleiten konnte.

 

.